Töbelmannstr. 1
39619 Arendsee

Tel.: 039384 98657
E-Mail
Homepage

Arendsee - Perle der Altmark

Der 5,54 Quadratkilometer große Arendsee ist mit einer durchschnittlichen Tiefe von 29,3 Meter, einer der tiefsten Seen Norddeutschlands. Bei uns können Sie segeln, baden, tauchen, reiten, wandern und radeln.


Döbbeliner Dorfstraße 18
OT Döbbelin
39576 Stendal

Tel.: 039329 284
E-Mail
Homepage

Bismarck-Schloss Döbbelin

Die Familie von Bismarck lädt ein in das Schloss Döbbelin
- Führungen durch das Schloss nach Anmeldung ab 10 Personen (werktags)


- Die Weihnachtswelt und das Café
  Öffnungszeiten Montag bis Sonntag 13.00 - 18.00 Uhr


Molmker Str. 23
29413 Diesdorf

Tel.: 03902 450
E-Mail
Homepage

Freilichtmuseum Diesdorf

Das Freilichtmuseum Diesdorf, 1911 vom Diesdorfer Landarzt Dr. Georg Schulze gegründet, ist eines der ältesten volkskundlichen Freilichtmuseen Deutschlands. An der Straße der Romanik Sachsen-Anhalts in der nordwestlichen Altmark gelegen, zeigt es auf einer Fläche von ca. 6 Hektar mehr als 20Wohn- und Wirtschaftsgebäude sowie historisch angelegte Bauerngärten und Feldflächen. Niederdeutsche Hallenhäuser, Speicher und Torhäuser, Schmiede und Bockwindmühle, Taubenturm, Backhaus und Dorfschule wurden in unterschiedlichen Hofformen verschiedener Zeitabschnitte angeordnet. So verleihen der niederdeutsche Streuhof, der niederdeutsche Rundlingshof und der mitteldeutsche Vierseithof dem Museum die Ansicht eines typisch altmärkischen Dorfes. Mit vielfältigen Angeboten präsentiert es als lebendiges Museum die Kultur, Arbeits- und Lebensweise des 17.-20. Jahrhunderts der Bewohner der Altmark auf dem Lande. Regionalküche und besondere Spezialitäten bietet der historische Museumskrug.



OT Briest
39517 Tangerhütte

Tel.: 0179 6768881
E-Mail
Homepage

Gartenträume Station Gutspark Briest

Kulturstandort mit Gutshausausstellung


Ein prächtiges Gutshaus und ein schöner Park prägen den kleinen Ort Briest. Der Stammsitz der Familie von Bismarck  ist umgeben von einem romantischen Landschaftspark, der im 19. Jh. nach Plänen Johann Gottlieb Schochs entstand.  Der Park ist frei zugänglich. Führungen auf Anfrage: Tel. 0179 6768881.



39606 Krumke

Tel.: 03937 895012
E-Mail
Homepage

Gartenträume Station Schloss und Schlosspark Krumke

Ehemaliger Barockgarten, der ab 1860 in einen Landschaftspark umgewandelt und im 20. Jahrhundert weiterentwickelt wurde. Besonders erwähnenswert sind die Orangerie von 1649 sowie eine rund 400 jährige Buchsbaumhecke. Frühlingsblüher und eine schöne Herbstfärbung machen den Park besonders attraktiv.
Öffnungszeiten: Park (nicht Schloss) ganzjährig zugänglich, Eintritt frei  

12 Einträge insg.   | 1 | 2 | 3 |